Deutschland (Germany) Ettal: Benediktinerabtei, Klosterkirche (Basilika)
Ettal, Benediktinerabtei, Klosterkirche (Basilika), Orgel / organ 2 Manuale, 39 Ranks, 27 Register

1763 erbaut anstelle der 1744 verbrannten alten Orgel von Johann Georg Hörterich (D, Dirlewang)
im 19. Jahrhundert nur geringfügige Reparaturen und Veränderungen (selbst die "Cimbel" blieb verschont! ;-)
1969 Restaurierung durch Jos. Zeilhuber & Sohn (D, Altstädten)
Anm.: Die Orgel besitzt tatsächlich keine Zungenstimmen!
Das Kloster besitzt außerdem eine separate Chororgel mit ca. 20 Ranks / 14 Registern auf 2 Manualen (Zeilhuber) und in der Winterkirche mit ca. 22 Ranks / 19 Registern auf 2 Manualen (Sandtner, ##)
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ
Direkte Links / direct links:   Fotos / pictures
  8-18 Megapixel-Fotogalerie / 8-18 megapixel picture gallery


Hauptorgel
x
I. Hauptwerk 18 (12)   II. Oberwerk 10 (8)   Pedal 11 (7)
Prinzipal 8 *   Lieblich Gedeckt 8   Prinzipal 16
Bourdon 8   Quintatön 8   Subbass 16
Gedeckt 8   Gamba 8   Octavbass 8
Salizional 8   Prinzipal 4   Violincell 8
Naßart 5 1/3   Spitzflöte 4   Quintbass 5 1/3
Oktav 4   Flauto amabili 4   Oktav 4
Traversflöte 4   Oktav 2   Mixturbass V 4
Fugara 4   Mixtur III 1  
Quint 2 2/3   + Zimbelstern  
Oktav 2    
Mixtur V 2    
Cimbel III 1    
+ Zimbelstern    
   
*) original 8', zwischen-    
zeitlich 16' vor Restaur.    


Quelle (source): Spieltisch, Abtei Ettal


Anmerkung: Die roten Zahlen neben den Manualbezeichnungen geben die Anzahl der Ranks (in Klammern: Register) dieses Teilwerks an (zur Zählweise und Sortierung siehe Anmerkungen).
Beste Ansicht mit Internet-Explorer ab V.7 oder Firefox ab V.17; wenn möglich, im Vollfenster bei einer Bildschirmauflösung von mindestens 1.280 x 1.024.

Remark: The red digits beneath the devision descriptions show the total ranks (in brackets: voices / registers) of the division (as to counting and sequence see annotations).
Best viewed with Internet Explorer from V.7 or Firefox from V.17 - preferably in full view with at least 1,280 by 1,024 resolution.

© Copyright: Martin Doering
Stand (as of): 2005
Letzte Änderung (last update): 11.06.2016