Deutschland (Germany) Füssen: Basilika St. Mang (Hauptorgel)
Füssen, Basilika St. Mang (Hauptorgel), Orgel / organ 3 Manuale, 52 Ranks, 37 Register (+ 1 Ext.), 2.746 Pfeifen

1753 erbaut von Andreas Jäger - nur die Prospektpfeifen sind erhalten
1839-1846 geringfügiger Umbau und Reparaturen durch Joseph Pröbstl
1871-1878 romantisierender Umbau und Umstellung auf Kegelladen durch Balthasar Pröbstl - erhaltene Register (z.T. von 1839) mit * markiert
1956 durchgreifender Umbau im neobarocken Stil, Ergänzung um ein schwellbares Unterwerk und Elektrifizierung durch Zeilhuber (D, Altstätten), mit ** markiert
1978 Ersatz einiger Register durch Zeilhuber (mit *** markiert)
2012 Reparaturen und Renovierung unter den Vorgaben das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (Zustand von 1956 steht unter Denkmalschutz) durch Siegfried Schmid (D, Immenstadt)
Die Basilika verfügt außerdem über eine separate Chororgel mit 14 Ranks / 10 Registern auf 1 Manual und Pedal (Jäger / Maier, 1750-1996)
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ
Direkte Links / direct links:   Fotos / pictures
  8-18 Megapixel-Fotogalerie / 8-18 megapixel picture gallery


Hauptorgel - aktuelle Disposition
x
I. Hauptwerk C-g''' 16 (11)   II. Brüstungspositiv C-g''' 10 (8)   III. Unterwerk C-g''' 13 (9)   Pedal C-f' 13 (9)
Bourdon 16 *   Gedeckt 8 *   Nachthorn 8 z.T. *   Principalbass 16 *
Principal 8 *   Quintade 8 **   Salicional 8 *   Contrabass 16 *
Spitzflöte 8 **   Prestant 4 *   Schwebung 8 *   Subbass 16 *
Gedeckt 8 *   Flöte 4 *   Principal 4 **   Quintbass 10 2/3 Ext. Subb.
Octave 4 *   Schwiegel 2 **   Waldflöte 2 z.T. *   Octavbass 8 *
Flöte 4 *   Quinte 1 1/3   Mixtur IV-V 2 2/3 (2012)   Choralbass 4 *
Nasard 2 2/3 **   Zimbel III 1   Fagott 16 **   Flötbass 2 *
Superoctave 2   Krummhorn 8 **   Helle Trompete 8 **   Großnasat II 5 1/3 + 4, *
Cornett III 2 2/3, *   + Tremolo   Clarine 4 **   Mixtur IV 2 2/3, z.T. **
Mixtur IV 2     + Schweller   Posaune 16 **
Trompete 8 ***     + Tremulant  


Hauptorgel - Disposition 1978 (Zeilhuber)
x
I. Hauptwerk C-g''' 16 (11)   II. Rückpositiv C-g''' 10 (8)   III. Unterwerk C-g''' 12 (9)   Pedal C-f' 13 (10)
Bordun 16   Gedackt 8   Nachthorn 8   Prinzipalbass 16
Prinzipal 8   Quintade 8   Salizional 8   Subbass 16
Spitzflöte 8   Prästant 4   Schwebung 8   Contrabass 16
Gedeckt 8   Flöte 4   Prinzipal 4   Oktavbass 8
Oktave 4   Schwiegel 2   Waldflöte 2   Groß-Nasat 5 1/3
Flöte 4   Quinte 1 1/3   Scharff IV 1   Choralbass 4
Nasard 2 2/3   Zimbel III 1   Fagott 16   Flötbass 2
Superoktave 2   Krummhornregal 8   Helle Trompete 8   Mixtur IV 2 2/3
Cornet III 2 2/3   + Tremolo   Clarine 4   Posaune 16
Mixtur IV 2     + Schweller   Feldtrompete 4
Trompete 8     + Tremolo  


Quelle (source): Spieltisch, Organindex, E-Mail Siegfried Schmid


Anmerkung: Die roten Zahlen neben den Manualbezeichnungen geben die Anzahl der Ranks (in Klammern: Register) dieses Teilwerks an (zur Zählweise und Sortierung siehe Anmerkungen).
Beste Ansicht mit Internet-Explorer ab V.7 oder Firefox ab V.17; wenn möglich, im Vollfenster bei einer Bildschirmauflösung von mindestens 1.280 x 1.024.

Remark: The red digits beneath the devision descriptions show the total ranks (in brackets: voices / registers) of the division (as to counting and sequence see annotations).
Best viewed with Internet Explorer from V.7 or Firefox from V.17 - preferably in full view with at least 1,280 by 1,024 resolution.

© Copyright: Martin Doering
Stand (as of): 2016
Letzte Änderung (last update): 23.05.2016