Deutschland (Germany)
Nordrhein-Westfalen
Andernach – St. Albert (Kirche wurde verkauft; Orgel steht zum Verkauf)
Andernach, St. Albert (Kirche wurde verkauft; Orgel steht zum Verkauf), Orgel / organ
3 Manuale, 49 Ranks, 34 Register

1963 erbaut von Alfred Führer (D, Wilhelmshaven)
2006 renoviert durch Hubert Fasen
Schleifladen mit mechanischer Spieltraktur und elektrischer Registertraktur mit 3 freien Kombinatiopnen
Die Kirche wurde 2020 an die Koptische Kirche verkauft; die Orgel steht nun zum Verkauf
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ
Direkte Links / direct links:   Fotos / pictures


Hauptorgel
x
I. Hauptwerk C-a''' 14 (9)   II. Brustwerk C-a''' 16 (11)   III. Kronwerk C-a''' 8 (6)   Pedal C-g' 11 (8)
Quintade 16   Bleigedackt 8   Gedackt 8 Prospekt   Praestant 16 Prospekt
Praestant 8 Prospekt   Gamba 8   Blockflöte 4   Subbass 16
Rohrflöte 8   Prinzipal 4   Praestant 2   Oktavbass 8
Oktave 4   Rohrflöte 4   Quinte 1 1/3   Gedacktbass 8
Gedacktflöte 4   Gemshorn 2   Zimbel III   Choralbass 4
Nasard 2 2/3   Oktävlein 1   Krummhorn 8   Rauschpfeife IV
Waldflöte 2   Sesquialter II   + Tremulant   Posaune 16
Mixtur IV-VI   Mixtur IV-V     Trompete 8
Trompete 8   Fagott 16    
  Trompete 8     I-P, II-P, III-P
II-I, III-I   Clairon 4    
  + Schweller    
  + Tremulant    
     
  III-II    


Quelle (source): Bistum Trier, Fotos: Tita Heyen, Amt für Kirchliche Denkmalpflege Trier

Anmerkung: Die roten Zahlen neben den Manualbezeichnungen geben die Anzahl der Ranks (in Klammern: Register) dieses Teilwerks an (zur Zählweise und Sortierung siehe Anmerkungen).
Remark: The red digits beneath the devision descriptions show the total ranks (in brackets: voices / registers) of the division (as to counting and sequence see annotations).






© Copyright: Martin Doering
Stand (as of): 2021
Letzte Änderung (last update): 07.07.2021