Deutschland (Germany)
Berlin
Berlin (Reinickendorf) – St. Martin

Wilhelmsruher Damm 144, 13439 Berlin (Reinickendorf)                     in Google Maps anzeigen       view at Google Maps
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Orgel / organ
2 Manuale, 19 Ranks, 13 Register (+ 2 Ext.)

1973 erbaut von Freiburger Orgelbau August Späth (D, Hugstetten)
2008: Generalreinigung und Umbau: Reduzierung auf 2 Manuale, Änderung der Mechanik und Einbau einer Manualkoppel; Änderung der Sesquialtera und Mixtur im Hauptwerk auf Halbzüge (2 2/3' / 2') durch Orgelmacherei Merklin, Hr. Gottstein
Schleifladen mit mechanischer Spiel- und Registertraktur
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ
Direkte Links / direct links:   Fotos / pictures
  8-30 Megapixel-Fotogalerie / 8-30 megapixel picture gallery


Hauptorgel - aktuelle Disposition
x
I. Hauptwerk C-g''' 9 (5)   II. Brustwerk C-g''' 7 (5)   Pedal C-f' 3 (3)
Principal 8   Holzgedeckt 8   Subbass 16
Rohrflöte 8   Quintade 4   Pommer 8
Oktave 4   Principal 2   Bassflöte 4
Quinte 2 2/3 Ext. Sesq.*   Cymbel III 1/2  
Oktave 2 Ext. Mixtur *   Regal 8   I-P, II-P
Sesquialter II 2 2/3   + Schweller  
Mixtur IV 1 1/3   + Tremulant  
   
II-I (Schiebekoppel)    
   
*) Halbzüge    


Hauptorgel - Disposition 1973
x
I. Hauptwerk C-g''' 9 (5)   II. Brustwerk C-g''' 7 (5)   III. Koppelmanual C-g''' 0 (0)   Pedal C-f' 3 (3)
Prinzipal 8   Holzgedackt 8   = I + II   Subbass 16
Rohrflöte 8   Quintade 4     Pommer 8
Oktave 4   Prinzipal 2     Bassflöte 4
Sesquialtera II 2 2/3   Cymbel III 1/2    
Mixtur IV 1 1/3   Regal 8     I-P, II-P
  + Schweller    
  + Tremulant    


Quelle (source): Spieltisch, Martin Ludwig, St. Franziskus Berlin

Anmerkung: Die roten Zahlen neben den Manualbezeichnungen geben die Anzahl der Ranks (in Klammern: Register) dieses Teilwerks an (zur Zählweise und Sortierung siehe Anmerkungen).
Remark: The red digits beneath the devision descriptions show the total ranks (in brackets: voices / registers) of the division (as to counting and sequence see annotations).


Fotos in hoher Auflösung (Originalgröße nur für Abonnenten) / high-resolution photos (original size for subscribers only)


Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Blick von der Orgel in die Kirche
Blick von der Orgel in die Kirche
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Blick von der Orgel in den Innenraum in Richtung Rückwand
Blick von der Orgel in den Innenraum in Richtung Rückwand
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Blick vom Kreuz in die Kirche und zur Orgel
Blick vom Kreuz in die Kirche und zur Orgel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Orgel mit Spieltisch perspektivisch
Orgel mit Spieltisch perspektivisch
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Orgel mit Spieltisch perspektivisch
Orgel mit Spieltisch perspektivisch
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Spieltisch
Spieltisch
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Linke Registerstaffel
Linke Registerstaffel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Rechte Registerstaffel
Rechte Registerstaffel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Spieltisch von oben
Spieltisch von oben
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Altarraum mit Kreuz und Blick zur Orgel
Altarraum mit Kreuz und Blick zur Orgel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Orgel
Orgel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Innenraum seitlich in Richtung Orgel
Innenraum seitlich in Richtung Orgel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Innenraum in Richtung Orgel
Innenraum in Richtung Orgel
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Gesamter Innenraum
Gesamter Innenraum
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Orgel seitlich
Orgel seitlich
Photo: © Martin Doering
Berlin (Reinickendorf), St. Martin, Außenansicht der Kirche vom Marktplatz im Märkischen Zentrum
Außenansicht der Kirche vom Marktplatz im Märkischen Zentrum
Photo: © Martin Doering






© Copyright: Martin Doering
Stand (as of): 2021
Letzte Änderung (last update): 02.07.2021